Bergwanderung zum Brennetgupf

Heute wollten wir eigentlich nach Bad Aussee fahren um anschließend auf die Aussichtswarte Tressenstein wandern.

Jedoch bereits die Fahrt am Attersee entlang dauerte durch starken Ausflugsverkehr deutlich länger als normal. Bei der Fahrt durch das Weißenbachtal wurde es ebenfalls nicht besser und deshalb haben wir uns spontan entschlossen eine andere Tour zu testen.

Die hatte ich mir vor Monaten mal gespeichert. Wobei es eigentlich nur ein Teil der Tour war. Wir parkten auf einem kleinen Parkplatz an der Weißenbachstrasse.

Von hier gehen wir ein Stück entlang der Bundesstraße und biegen nach 200 Meter auf eine Forststraße ab. Dieser folgen wir bis zum ersten kleinen See.

Ein wunderschöner Platz . Nach kurzer Fotopause gehen wir weiter zum zweiten See.

Diesen umrunden wir und genießen die Aussicht auf die uns umgebenen Berge und den See. Hier ist eine kleine Fischerhütte. Demjenigen dem das hier gehört hat einen traumhaften Platz.

Wir steigen weiter bergauf. Wobei wir unser genaues Ziel noch nicht kennen. Ab hier gehen wir auf Erkundungstour. Nach 45 erreichen wir eine alte Jagdhütte.

Sie wird nicht mehr genutzt. Es liegen keine Matratzen mehr auf den Betten in der Hütte und auch sonst sieht man das hier schon lange niemand mehr war.

Wir gehen weiter und stellen fest das wir den einen von uns geplanten Gipfel nicht erreichen können. So steigen wir zum zweiten Ziel auf.

Hier überraschen wir eine Gams. Sie kreuzt unseren Weg. Wir lieben eigentlich keine Forststraßen. Dieser Aufstieg ist jedoch durch die immer neue Blickwinkel sehr abwechslungsreich.

Auf einmal stehen wir sogar aus einem aus dem Fels gehauenen Tunnel.

Unser Ziel sehen wir schon, doch der letzte Kilometer zieht sich. Auf einmal wechselt der Weg auf die andere Seite des Bergrückens. und jetzt waren wir wirklich überrascht.

Wir hatten freien Blick auf Ischl mit Katrin und dem Dachstein. Damit haben wir nicht gerechnet. Nach wenigen Minuten erreichen wir den Gipfel.

Hier legen wir eine Pause ein.

Anschließend geht es auf dem gleichen Weg zurück. Wir steigen zügig bergab. Das einzige was uns beim Abstieg nochmals überraschte war die Gams vom Aufstieg.

Sie kreuzte nochmals unseren Weg. Sonst gab es keine Überraschungen.

Kurze Info zur Tour

Wir lieben zwar keine Forststrassen und es war eine lange jedoch durch die Aussicht sehr schöne Tour. Mit einem hatten wir keine Probleme, mit Babyelefanten. Wir hätten eine ganze Herde Elefanten mitnehmen können. Auf der ganzen Tour waren wir alleine unterwegs. Nur einer dem wohl die Fischteiche gehören kam uns mit seinem Auto entgegen

Daten zur Tour

  • Parkplatz: an der Weißenbachstrasse
  • Ziel: Brennetgupf
  • Dauer: 6 Stunden
  • Schwierkkeit: k.A.
  • Hütten, Gaststätten: keine

Ich würde mich über Tipps und Anregungen und dein Feedback freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: